Training, Workshops und Coaching zu

Verkauf und Medienkompetenz

unterschiedliche Käufertypen durch individuelle Ansprache begeistern

sich professionell präsentieren

andere kreativ überzeugen

erfolgreich zum Abschluss kommen

Stärken Sie Ihre Sichtbarkeit und werden durch kreative Techniken zur smarten Verkaufspersönlichkeit.  

für:

– positive Aufmerksamkeit

– mehr erfolgreiche Erstkontakte

– häufigere Folgeaufträge

 

Ihr Marcel Hasübert

 

Kreativität ist ein Prozess, der Denken in alle Richtungen zulässt. Vor, während und nach dem Verkauf. Vertriebsmitarbeiterinnen und Vertriebsmitarbeiter werden meistens auf Werte wie Zielstrebigkeit, Beharrlichkeit, Fleiß und Gradlinigkeit geschult. – Werte, die durchaus im Vertrieb hilfreich sind. – Gesprächs- und Verkaufsleitfäden abzuarbeiten gilt als unabdingbar. – Individualität wird so Keim erstickt. – So einzigartig wie Ihre Kunden sollte auch ihre Ansprache sein! In meinem Verkaufstrainings und Workshops lernen Sie, auch unter Druck und Vorgaben dies möglichst smart umzusetzen. Ebenso gibt es konkrete Anleitungen für eine professionelle mediale Selbstdarstellung als Verkäufer.

Veränderung als einzige Konstante:

Was passiert jedoch, wenn sich Rahmenbedingungen, Kundenverhalten, Anbietersituation verändern? Der Druck auf die Verkäufer erhöht sich. Nur wenige Unternehmen überdenken oder verändern die (bisher erfolgreichen) Techniken und Vorgehensweisen. Oft führt dies zum Frust in der Vertriebsmannschaft und schlechten Zahlen. Was folgt ist (noch mehr) Druck von der Vertriebsleitung. Ein Teufelskreislauf beginnt, der unter anderem zu schlechter Stimmung bei den Verkäufern und damit unter anderem unerwünschte Fluktuation bewirkt. Natürlich ist dies den Kunden gegenüber nicht zu verbergen. Ihre Loyalität wird auf eine harte Probe gestellt und nicht selten endet in dieser Phase eine langjährige Geschäftsbeziehung. Den Wettbewerb freut`s!

 Stichwort: Kundenprofiling:

Kunden und deren Entscheidungskriterien werden vereinfacht in vier Gruppen unterteilt. Schon mal deswegen können starre Nutzenargumentationen und Gesprächsleitfäden nicht funktionieren. Hier ist das sichere Beherrschen von Fragetechniken ebenso wichtig, wie das Eingehen auf unterschiedliche Triggerpunkte der Kundentypen. Ebenso vielfältig können auch mögliche Einwände der Kunden ausfallen. Durch gelernte Spontanität parieren Sie in Zukunft souverän diese „Abwehrmaßnahmen“. Auch das ist Kreativität im Vertrieb.

Und nicht zuletzt: die jeweilige Verkaufstechnik muss auch zur Verkäuferpersönlichkeit passen. Nur wer beim Kunden authentisch agiert, fühlt sich sicher und wohl. Gefühle, die sich auf die Kunden übertragen. Eine entspannte Gesprächsatmosphäre ist die Folge.

Das Ergebnis ist: smartes Verkaufen. Smart steht sowohl für Eleganz und Leichtigkeit. Aber auch für spezifiziert, messbar, akzeptiert, realistisch und terminiert.

Ein Thema, das mir persönlich sehr am Herzen liegt, fehlt jedoch noch: es geht um die mediale Kompetenz. Sowohl für Sie als Unternehmer, als auch für Ihr Vertriebsteam ist dies ein nicht zu unterschätzender Faktor. Welche Kanäle sind relevant und werden wie bespielt? Welche sind für das eigentliche Geschäft nicht entscheidend, dienen jedoch Kunden und Geschäftspartnern zur Meinungsbildung über Sie – Stichwort: digitale Reputation.

 

BDVT Mitglied Marcel Hasübert

 

Nach dem Verkauf ist vor dem Verkauf: Aus zufriedenen Erstkunden eine dauerhafte Geschäftsbeziehung zu machen, ist einfacher und lukrativer im Vergleich zur Neukundenakquise. Auch als Multiplikatoren fürs Empfehlungsgeschäft bzw. für Referenzen sind diese nicht zu unterschätzen. Auch hier ist wieder mediale Kompetenz gefragt: wie darf ich Kunden für Referenzzwecke beispielsweise in sozialen Medien verwenden.

Ein weiteres Thema entwickelte sich in den letzten Jahren im Vertrieb:  gegenderte Sprache. Vom Sinn her bin ich absolut dabei. Niemand soll sich wegen seiner Ausrichtung in irgendeiner Art benachteiligt werden oder auch nur benachteiligt fühlen. Dieses muss jedoch gelebt werden. Dies nur in Sprache auszudrücken, reicht nicht. Was aber auch wohl unbestritten ist, es tut der Sprache und der Lesbarkeit nicht unbedingt gut. Auch hier gilt: entscheidend ist, wie meine Zielgruppe tickt.

Mein Angebot als Verkaufstrainer:

Trainings, Workshops, Seminare

  • durch eigene Medienkompetenz Außenwirkung verbessern
  • Methodenkompetenz nebst Fachwissen erwerben
  • Quereinsteigern Basics des Vertriebs mitgeben
  • Freude statt Frust beim Verkaufen erleben
  • Vertrieb durch Kreativität erfolgreicher machen
  • erfolgreiches Onboarding von Vertriebsmitarbeitenden
  • souveränen Umgang mit Verkaufsdruck lernen
  • Werte erkennen und darauf eingehen

Für Quereinsteiger

In zwei Tagen zum angehenden Verkaufsprofi:

  • Bedarfsermittlung
  • Präsentation
  • Kundentypen
  • Verhandlungs- und Abschlusstechniken
  • Kunden emotional erreichen.

Für Techniker im Verkauf

In dem eintägigen Verkaufstraining lernen Sie Ihr Fachwissen mit Sales-Methoden zu verbinden, um erfolgreich im Vertrieb bestehen zu können. Die Inhalte sind ausgerichtet auf technische Verkäufer und Berater im Außendienst. – Auch für selbstständige Handwerker geeignet.

Vertriebsteam-Quickie

Der Inhouse-Tages-Workshop ist ein moderierter Erfahrungsaustausch: Probleme und Hindernisse im Vertrieb werden besprochen und kreative Lösungsansätze gemeinsam erarbeitet. Dieser Workshop kann als Einzelveranstaltung gebucht werden oder als Teil eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses im Team genutzt werden.

Onboarding Vertriebsaußendienst

Gut vorbereitet auf neue Aufgaben – klassisches Verkaufstraining:

  • Bedarfsermittlung
  • Kundentypen
  • Präsentation
  • Verhandlungs- und Abschlusstechniken
  • Kunden emotional erreichen

Vertrieb für Selbstständige: Power-Wochenende

Wer selbstständig ist, sieht sich zahlreichen Aufgaben gegenüber. Nur einige davon haben mit dem eigentlichen Beruf zu tun. Die eigene Leistung oder Ware muss schließlich verkauft werden. Was ich nicht kenne, kaufe ich nicht. Und da sind wir beim Marketing. Am ersten Tag lernen Sie, wie Sie sich vermarkten können.  Am zweiten Tag geht es um dem Verkauf.

Für Immobilienmakler, Autohändler und Co.

Für Makler ist der Einkauf der Verkauf. Der Kampf um Objekte ist in der aktuellen Lage auf dem Immobilienmarkt nicht gerade einfach. Mit welchen Werten und Mehrwerten kann ich überzeugen? Wie kann ich mich im Markt positionieren? Werte wie auch Image spielen auch im Verkauf anderer hochpreisiger Gütern eine große Rolle. Nicht alleine die Produkteigenschaften entscheiden, sondern die Leitbilder, die der Hersteller, Händler und Verkäufer nach außen sichtbar leben.

Training Einzelhandel

Erweitern Sie und Ihr Verkaufsteam aktuelles Wissen um Fragetechniken, die Ihnen wichtige Informationen über den Bedarf und die Bedürfnisse des Kunden geben. Das Bewusstsein, was ein Bedarf und was ein Bedürfnis ist und dass die Argumentation sich unterscheidet, ist entscheidend für das erfolgreiche Führen eines Einzelhandelsgeschäfts. Ebenso gehören Einwand- und Vorwandbehandlung und Abschlusstechniken zum Handwerkszeug im Einzelhandel.